.338 RUM

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Zur Navigation springen Zur Suche springen
.338 Remington Ultra Magnum
338win.jpg
.325 WSM, 8 mm Rem. Mag., .338 Win. Mag., .338 RUM, .340 Weath. Mag.
Allgemeine Informationen
Kaliber 8,6x70 mm
Hülsenform Randlos mit Ausziehrille
Entstanden 1998
Konstrukteur
Mutterhülse .404 Jeffery
Maße
Ø Hülsenschulter
Ø Hülsenhals
Ø Geschoss 8,59 mm (.338")
Hülsenlänge 69,60 mm
Ø Patronenboden 13,48 mm
Drall
Gewichte
Geschossgewicht 13,9 - 19,4 g (215-300 Grains)
Technische Daten
Geschwindigkeit V100
Energie E100
max. Gasdruck
GEE

Die .338 Remington Ultra Magnum wurde 1998 von Remington vorgestellt. Damit bot Remington erstmalig ein eigenes Kaliber im Bereich der in den USA beliebten .338-Gruppe an. Allen gemein ist die Kombination von Geschwindigkeit und Masse, was sie zu hervorragenden Patronen für schweres Wild auf großer Entfernung macht. In Nordamerika werden sie gerne auf Elch und Bär verwendet, aber auch in Afrika auf große Antilopen haben sie sich bewährt.

Die .338 RUM konkurriert hier mit den Kalibern .338 Win. Mag., .330 Dakota, .338 Lapua Mag., .340 Weath. Mag. und .338-378 Weath. Mag..

Die .338 RUM bildet die Mutterhülse der .257 Allen Mag., 6,5 mm Badger, 6,5 mm Allen Mag., .35/338 RUM, 9,3 mm/338 RUM

siehe auch: 7 mm RUM
siehe auch: .300 RUM
siehe auch: .375 RUM

Ballistische Werte

Vergleich

Kaliber Fabrikat Geschossart Gewicht (g) V0 (m/sec.) V100 (m/sec.) V200 (m/sec.) E0 (Joule) E100 (Joule) E200 (Joule) GEE
.30-06 Spr. Remington Teilmantel 14,2 723 639 561 3848 3005 2316 150
.338 Win. Mag. Federal TBBC 16,6 853 753 679 5308 4133 3366 165
.338 RUM
.338 Lapua Mag.
.340 Weath. Mag.
.338-378 Weath. Mag. Weatherby Nosler 16,2 933 865 801 7051 6064 5194 195

Weitere Informationen

Literatur