10 mm Auto

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Zur Navigation springen Zur Suche springen
10 mm Auto
400corbon.jpg
10 mm Auto, 10 mm Mag., .400 Corbon
Allgemeine Informationen
Kaliber 10x25
Hülsenform Randlos mit Ausziehrille
Entstanden 1983
Konstrukteur Jeff Cooper
Mutterhülse .30 Rem.
Maße
Ø Hülsenschulter
Ø Hülsenhals
Ø Geschoss 10 mm
Hülsenlänge 25,20 mm
max. Patronenlänge
Ø Patronenboden 10,07
Zündertyp
Drall 16"
Gewichte
Geschossgewicht 155-200grs
Technische Daten
Geschwindigkeit V0 ca. 400 ms
Energie E0 ca. 800J
max. Gasdruck 2300 bar (CIP)
GEE

Geschichte

Die 10 mm Auto wurde 1983 in der Bren Ten Pistole dem Markt vorgestellt.
Als erster Hersteller fertigte die Firma Norma Fabrikpatronen.
Die Patrone setzt Ideen des Combat Pistolenschützen Col. Jeff Cooper in die Realität um.
Es wurde zunächst erwartet, dass diese Patrone sich als der neue Standard für Dienst- und Selbstverteidigungspistolen durchsetzen würde.
Nach dem Konkurs des Bren Ten Herstellers wurde es zunächst ruhig um dieses neue Kaliber, bis im Jahre 1987 Colt die Delta Elite Pistole in 10 mm Auto auf den Markt brachte.
Die hohe Leistung, der Patrone war zugleich ihr Untergang. Viele der behördlichen Benutzer klagten über einen starken Rückstoss und fragten schwächere Laborierungen an. Zusätzlich machte die Länge der 10 mm Auto es nicht einfach, kompakte Waffen darauf einzurichten.

Smith & Wesson brachte darauf 1990 die verkürzte Version als .40 S&W auf den Markt.

Die 10 mm Auto bildet die Mutterhülse der .224 BOZ, 9x25 Major, 9x25 Super Auto G

Ballistische Werte im Vergleich

Kaliber Fabrikat Geschosstyp Geschossgewicht g/grs. V0 m/sec. E0 in Joule
9 mm Para Geco VM 8,00/124 360 518
10 mm Auto Federal VM 11,00/170 396 862
.40 S&W Geco VM 11,00/170 355 693
.45 ACP Geco VM 14,90/230 262 511

Weitere Bezeichnungen

  • 10mm Automatic
  • 10mm Bren Ten
  • 10x25mm
  • 10x25,2

Literatur