7,7x58 Arisaka

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Zur Navigation springen Zur Suche springen
7,7x58 Arisaka
8x63.jpg
7,92x57 R Dutch, 7,7x58S R Japanese, 7,7x58 Japanese, 7,92x61 Norwegian, 8x56 R Solothurn, 8x63 Swedish, 8x59 Breda, 7,35 mm Breda
Allgemeine Informationen
Kaliber
Hülsenform Randlos mit Ausziehrille
Entstanden 1938
Konstrukteur
Mutterhülse
Maße
Ø Hülsenschulter
Ø Hülsenhals
Ø Geschoss (.311")
Hülsenlänge 58 mm
Ø Patronenboden 11,9 mm
Drall
Gewichte
Geschossgewicht
Technische Daten
Geschwindigkeit V100
Energie E100
max. Gasdruck
GEE

Die 7,7x58 Arisaka wurde kurz vor dem 2. Weltkrieg entwickelt und sollte in der Kaiserlich Japanischen Armee die 6,5x50 Arisaka ersetzen, was auf Grund von Materialmangel nicht vor Kriegsende gelang.

Es wurden auch Patronen mit Rand hergestellt, die 7,7x58 R Arisaka, die in japanischen Maschinengewehren wie dem Arisaka T-99 Verwendung fanden. Diese Munition war stärker und wurde mit einem Halbrand ausgestattet, um nicht versehentlich in Gewehren verwendet zu werden.

Nach dem Krieg wurden keine weiteren Waffen mit diesem Kaliber gefertigt.

Weitere Bezeichnungen

  • 7,7 Arisaka
  • 7,7x58 Japanese Arisaka
  • 7,7x58 Japanese

Weitere Informationen