AR-15

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Zur Navigation springen Zur Suche springen

AR-15 bezeichnet eine Reihe von Gasdruckladegewehren die seit der Mitte der 1950er Jahre gefertigt werden.

1955 entwickelte Eugene Stoner für die ArmaLite Division der Fairchild Engine & Airplane Corporation einen Selbstlader mit der Bezeichnung AR-10 in den Kalibern .30-06 und .308 Win..

1957 entwickelte ArmaLite im Auftrag der US Regierung daraus das Modell AR-15 im Kaliber .223 Rem.. Die Waffe wurde 1961 mit der Bezeichnung M-16 als Standartwaffe in die US Armee eingeführt.

Die AR-15 wird in den Kalibern .308 Win. und .223 Rem. auch zivil angeboten und hat in den USA eine große Beliebtheit unter Jägern.

Im Laufe der Jahre wurden weitere Kaliber entwickelt, die in den Abmessungen der AR-15 verbaut werden können. So. z.B. .17 Rem. 6,8 mm SPC, .30 HRT, .30 Rem. AR, .300 AAC Blackout, .300 OSSM, 7,62x40 Wilson Tactical, .338 Rhino, .338 Spectre, .375 Rhino, .416 Rhino, .450 Bushmaster, .450 Rhino, .450 Thumper, .458 SOCOM, .470 Rhino, .500 Phantom, .510 Phalanx.

Weitere Informationen