DJV-Preis für Öffentlichkeitsarbeit

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der DJV-Preis für Öffentlichkeitsarbeit wird seit 1971 vom Deutschen Jagdschutz-Verband an für Leistungen verliehen, die sich vorbildlich um das sachliche Bild der Jagd und Jäger in der Öffentlichkeit bemühen.
Der Preis ist mit 5000 € dotiert.

Bisherige Preisträger

  • 1971
Hans Bibelriether und Dr. Dietrich Stahl, für ihr Buch "Jagd in Deutschland"
  • 1973
Henry Makowski
  • 1974
Karlheinz Plikat, stellvertretend für das "Göttinger Tageblatt" für die vorbildliche Unterrichtung der Öffentlichkeit zum Thema Jagd.
  • 1975
Dr. Günter Heinemann
  • 1977
Prof. Heinz Sielmann
  • 1978
Prof. Dr. Heribert Kalchreuter
  • 1980
Hans-Rudolf Dühr und Bernhard Hansen
  • 1982
Erpo Freiherr Droste zu Vischering
  • 1983
Horst Popp
  • 1985
Walter Küller und Albert Lambracht, für ihre Bemühungen zur Gründung des Arbeitskreis "Solinger Modell"
  • 1986
Klaus Kinne und Wolfgang Verres, für ihre journalistische Tätigkeit
  • 1987
Klaus Bosse, für seine journalistische Tätigkeit
Uwe Bartels, Rolf Burseg und Manfred Hein, für ihre Darstellung des Jagdhorns in der Öffentlichkeit
  • 1988
Ludwig Dörbandt
Dieter Hoffmann, für sein Kinderbuch "Wir malen was lebt in Wald und Flur"
  • 1989
Bodo Hauser und Ingolf Falkenstein, für ihre journalistische Tätigkeit
  • 1990
Peter Bartels und Eberhard Wenzel, für ihre journalistische Tätigkeit
  • 1991
Hayo H. Hoekstra
Gerhard Friedl, Chefredakteur Hörfunk des Bayerischen Rundfunks
  • 1993
Eckhard Fuhr, für seine journalistische Tätigkeit
  • 1994
Dirk Neuschäfer
Baldur Pommerening
  • 1995
Klaus Müller
  • 1998
Werner Drewer, für sein Engagement für die Initiative Lernort Natur
  • 2001
Birgit und Helmut Dammann-Tamke, für die Ermöglichung von Revierbesuchen von Fernseh-, Rundfunk- und Zeitungsjournalisten
  • 2002
Kreisgruppe Kaiserslautern im Landesjagdverband Rheinland-Pfalz für ihr Engagement bei der Landesgartenschau in Kaiserslautern
  • 2006
Alfred Hubertus Neuhaus, für seine langjährige Öffentlichkeitsarbeit

Literatur