Markieren

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Unter Markieren versteht man ein kurzes Rucken im Bewegungsabblauf des suchenden Vorstehhundes bei Wittrung etwa einer Hasensasse oder Hasenspur sowie Fasanengestüber o. ä.
Wild dagegen wird vom Vorstehhund nicht durch Markieren, sondern Anziehen und Vorstehen (auch Vorsitzen, Vorliegen) angezeigt.

In der Retrieverszene dagegen bezeichnet Markieren die Fähigkeit des Hundes, sich eine Stelle im Gelände zu merken, in die ein Dummy unter Sicht des Hundes geworfen wurde oder ein beschossenes Stück Federwild gefallen ist.

siehe auch: Anziehen
siehe auch: Verlorensuche

Literatur

  • Bergmann, Tanja: Basisausbildung für den brauchbaren Jagdhund. Das Markieren. In: Halali, 3/2011, S. 91-93