Ordre de la clémence

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ordre de la clémence, auch Hochadliger Ritterorden von der Gütigkeit wurde 1741 von Kurfürst Clemens August gegründet.

Dieser seltsam anmutende Name geht zurück auf die Vornamen des Kurfürsten: "Aussi clement qu`Auguste", was soviel bedeutet wie: "Sowohl gütig/milde als auch erhaben." Es war eines der Wortspiele, wie man sie damals gern verwendete.

siehe auch: Jagdorden

Literatur

  • Braubach, Max: Kurfürst Clemens August. Leben und Bedeutung. In: Kurfürst Clemens August. Landesherr und Mäzen des 18. Jahrhunderts. Köln, 1961 S.21f.
  • "Die Hirschjagd braucht die Todtenbahr". Ordre de la clémence - ein fast vergessener Jagdorden. In: Wild und Hund, 21/2004, S. 140-142
  • Herfen, Wilhelm: Jägerbünde und Jagdorden in der Vergangenheit. In: Wild und Hund, 5/1987, S. 56-57
  • Schulte-Wess, Karl: Der Jagdorden Ordre de la Clemence. In: Die neue Neudammerin, 3/2013