.480 Ruger: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 65: Zeile 65:
  
 
Pistolenpatronen im Kaliber .475 waren keine neue Idee. Der [[.475 Linebaugh]] wurde bereits 1988 als [[Wildcat-Patrone]] für einen kundenspezifischer Ruger Blackhawk-[[Single-Action]]-Revolver mit 5 Schuss eingeführt.  
 
Pistolenpatronen im Kaliber .475 waren keine neue Idee. Der [[.475 Linebaugh]] wurde bereits 1988 als [[Wildcat-Patrone]] für einen kundenspezifischer Ruger Blackhawk-[[Single-Action]]-Revolver mit 5 Schuss eingeführt.  
 +
 +
:''siehe auch: [[.475 Ruger]]
  
 
== Weitere Informationen ==
 
== Weitere Informationen ==

Aktuelle Version vom 11. Juni 2019, 17:25 Uhr

.480 Ruger
480ruger.jpg
41m3.jpg
.41 M3, .44 M3, .458 M3, .480 Ruger
Allgemeine Informationen
Kaliber
Hülsenform
Entstanden 2003
Konstrukteur
Mutterhülse .475 Linebaugh
Maße
Ø Hülsenschulter
Ø Hülsenhals
Ø Geschoss 12,10 mm
Hülsenlänge 32,60 mm
Ø Patronenboden 12,80 mm
Drall
Gewichte
Geschossgewicht
Technische Daten
Geschwindigkeit V100
Energie E100
max. Gasdruck
GEE

Die .480 Ruger (12,1 × 33 mm) ist eine große Revolverpatrone mit hoher Leistung, die 2003 von Sturm, Ruger und Hornady eingeführt wurde. Sie war die erste neue Patrone, die von Ruger eingeführt wurde, und zum Zeitpunkt der Einführung die Revolverpatrone mit dem größten Durchmesser (12,1 mm).

Pistolenpatronen im Kaliber .475 waren keine neue Idee. Der .475 Linebaugh wurde bereits 1988 als Wildcat-Patrone für einen kundenspezifischer Ruger Blackhawk-Single-Action-Revolver mit 5 Schuss eingeführt.

siehe auch: .475 Ruger

Weitere Informationen

Literatur