8x60 R

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Wechseln zu: Navigation, Suche
8x60 R
Bild.jpg
Allgemeine Informationen
Kaliber 8x60
Hülsenform Rand
Entstanden
Konstrukteur
Mutterhülse
Maße
Ø Hülsenschulter
Ø Hülsenhals
Ø Geschoss
Hülsenlänge
Ø Patronenboden
Drall
Gewichte
Geschossgewicht
Technische Daten
Geschwindigkeit V100
Energie E100
max. Gasdruck
GEE

Die "Kalibergruppe" 8x60 R, 8x60, 8x60 S und 8x60 RS wurde 1919 von der Fa. Mauser als Ersatz für die Kalibergruppe 8x57 IS, 8x57 I, 8x57 IRS und 8x57 IR entwicklelt.

Im Versailler Vertrag von 1919 wurde in Artikel 165 (Tabelle III) die Anzahl der in Deutschland vorhandenen Waffen in Militärkalibern begrenzt. Da diese Zahl bereits durch die zivilen Jagdwaffen überschritten wurde, suchte Mauser nach einem Kaliber in das problemlos die vorhandenen Waffen umgearbeitet werden konnten.

Sie verlängerten die entsprechenden 57er-Hülsen um 3 mm und konnten so die Auflage des Vertrages umgehen.

Literatur