Alfred Toepfer Stiftung

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alfred Toepfer Stiftung F. V. S.
1931 gegründet.
1954 der Stifter wird Vorsitzender des Vereins Naturschutzpark e.V.; die Stiftung erklärt sich bereit, den Verein finanziell zu unterstützen. Während Alfred Toepfers Amtszeit entstehen 64 National- und Naturparke.
1957 der van-Tienhoven-Preis für Naturschutz wird eingerichtet (1957-1984).
1958/59 Die zwei ersten Naturparke (Pfälzerwald und Bramwald-Kauffungerwald) mit zusammen 200.000 ha werden bereitgestellt.
1961 Schaffung der Alexander-von-Humboldt-Medaille in Gold und Silber für Naturschutz (1962-1986).
1963 Der Pfeil-Preis für Forstwirtschaft und Forstwissenschaft (1963-2006) wird eingerichtet.
1963 Eröffnung des ersten grenzüberschreitenden Naturparks (Deutschland-Luxemburg).
1965 Die Heinrich-Thünen-Medaille für praktische Landwirte (1966-2005) wird geschaffen.
1977 Einrichtung eines Arbeitsbereiches für Naturschutz, Naturparke und Landespflege bei der Stiftung.
1982 Einweihung der Norddeutschen Naturschutzakademie Hof Möhr; die Stiftung stellt sämtliche Akademiegebäude und den Platz kostenlos zur Verfügung und beteiligt sich zu einem Drittel an Aufbau und Einrichtung der Akademie.
1986 Aufbau von Kontakten zum Naturschutz in der DDR und zur Norddeutschen Akademie für Naturschutz (NNA) in Schneverdingen/Lüneburger Heide.
1990 Schaffung des auf 10 Jahre befristeten Hans-Klose-Preises zur Förderung des Naturschutzprogramms in den neuen Bundesländern.
1994 Der Stiftungsrat beschließt, den Namen der Stiftung F.V.S. um den Namen des Stifters zu erweitern.

Weitere Informationen

Website

Alfred Toepfer Stiftung F. V. S.