Arbeitsgemeinschaft Naturgemäße Waldwirtschaft

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Arbeitsgemeinschaft Naturgemäße Waldwirtschaft

Die Arbeitsgemeinschaft Naturgemäße Waldwirtschaft (ANW), 1950 gegründet ist ein unabhängiger Zusammenschluss von Forstleuten, Waldbesitzern, Wissenschaftlern und Waldinteressierten.

In Deutschland haben alle Bundesländer selbständige Landesgruppen, die in der Bundes-ANW zusammengeschlossen sind.

Ausgangspunkt der Naturgemäßen Waldbewegung ist der sog. Dauerwaldstreit, der von Alfred Möller, dem Direktor der Eberswalder Forstakademie 1922 ausgelöst wurde. Dieser hatte den Bärenthorener Wald waldbaulich und ertragskundlich untersucht und in seiner Schrift "Der Dauerwaldgedanke - sein Sinn und seine Bedeutung" der breiteren forstlichen Öffentlichkeit seiner Zeit vorgestellt. Diese Schrift löste den sog. Dauerwaldstreit aus, der nach dem Krieg zur Gründung der ANW führte.

Zweimal jährlich erscheint die Zeitschrift "Der Dauerwald".

Die ANW ist Mitglied von Pro Silva Europe.

siehe auch: Pro Silva Austria
siehe auch: ProSilvaSchweiz

Bundesvorsitzender

Literatur

  • Grundsätze der Arbeitsgemeinschaft Naturgemäße Waldwirtschaft (ANW) zur Erhaltung und Steigerung der Biodiversität in bewirtschafteten Wäldern. In: Der Dauerwald, 2/2010, S. 36-38
  • Thomasius, Harald: Anliegen und Standpunkte der ANW. Vortrag Teil 1. In: Der Dauerwald, 12/2000, S. 6-30
  • Thomasius, Harald: 50 Jahre Arbeitsgemeinschaft Naturgemäße Waldwirtschaft in Deutschland. Vortrag Teil 2. In: Der Dauerwald, 12/2000, S. 31-48
  • Thomasius, Harald: Dauerwaldbewirtschaftung. Vortrag Teil 3. In: Der Dauerwald, 8/2001, S. 15-39

Website

Arbeitsgemeinschaft Naturgemäße Waldwirtschaft