Basset Hound

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basset Hound
Basset.jpg
FCI - Standard Nr. 163
Patronat Großbritannien
Klassifikation FCI
Rassenamen laut FCI Basset Hound
Widerristhöhe 33 bis 38 cm
Gewicht Keine Angabe
Liste der Hunderassen
Zuchtverein Basset Hound Club Deutschland

Der Basset Hound ist eine niederläufriger Laufhund der seinen Ursprung wohl bei den französischen Basset-Schlägen (Basset d’Artois) hat, jedoch in Großbritannien in der heutigen Form erstmals im 19. Jahrh. gezüchtet wurde. Sein Einsatzgebiet war in Großbritannien und Frankreich vornehmlich als Meutehund.

Der erste Wurf in Deutschland fiel 1957. Die Rasse ist jedoch nicht vom JGHV als Jagdhund anerkannt oder zugelassen. Auf Einzelantrag ist aber eine Teilnahme an JGHV-Prüfungen möglich.

Der Basset Hound wird in Deutschland betreut vom Basset Hound Club Deutschland. Für den Basset Hound und seine jagdliche Verwendung kümmert sich im BHC Venatura beata Basset Hound. Jährlich fallen ca. 130 Welpen (Stand: 2013). Zwischen Form und jagdlicher Zucht wird nicht unterschieden. Wenn jedoch beide Elterntiere jagdlich geführt werden und jeweils mindestens eine jagdliche Prüfung vorweisen können, bekommen die jeweiligen Welpen aus dem Wurf einen grünen Stempel in die Papiere, der sie "aus jagdliche Zucht" ausweist.

Weitere Informationen

Gallery

Literatur