Bibliotheca Tiliana

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bibliotheca Tiliana war eine von dem Unternehmer und Jagdwissenschaftler Kurt Lindner zusammengetragene Buchsammlung mit annähernd 13.000 jagdlichen und forstlicher Schriften. Nach seinem Tode (1989) konnte sie trotz Bemühungen des Landes Bayern und des DJV nicht geschlossen übernommen werden.
2001 erwarb ein privater Sammler die Bibliothek für 2,7 Millionen DM, entnahm ihr einige Bände und ließ den Rest 2003 beim Buch- und Kunstauktionshaus F. Zisska & R. Kistner, München und 2004 bei E + R Kistner Buch- und Kunstantiquariat Nürnberg in Einzelteilen versteigern.

siehe auch: Jagdbibliothek.

Literatur

  • Kurt Lindner, Helmar Härtel: Alte Jagdbücher aus aller Welt: Bibliotheca Tiliana. Ausstellung aus der Bibliothek Kurt Lindner in der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel vom 12. November 1977 - 28. Februar 1978. Ausstellungskatalog. Herzog-August-Bibliothek, Wolfenbüttel 1977, 60 S.
  • Buch- und Kunstauktionshaus F. Zisska & R. Kistner: Auktionskatalog Jagdbibliothek Prof. Dr. h.c. Dr. Kurt Lindner. Freiwillige Versteigerung 6. - 7. Mai 2003. Buch- und Kunstauktionshaus Zisska und Kistner, München 2003, 418 S.
  • Kohl, Gerald: Die Bibliotheca Tiliana ist Geschichte. In: Zeitschrift für Jagdwissenschaft 49, Number 3 / September 2003
  • Giese, Martina: Zum Verkauf der Jagdbibliothek von Kurt Lindner im Jahr 2003. Ein Kurzbericht, In: Würzburger medizinhistorische Mitteilungen 22 (2003), S. 532–537. Wiederabdruck In: Beizjagd.de. Magazin für praktische Falknerei und Greifvogelschutz 3 (2003), S. 16–21
  • Hornung, Heiko: Die Geliebte unter dem Hammer. Die Bibliotheca Tiliana. In: Wild und Hund, 7/2003, S. 12-15
  • E + R Kistner Buch- und Kunstantiquariat Nürnberg, Antiquariatskatalog 141, Nürnberg 2004, 263 S.
  • Roosen, Rolf: Kurt Lindner und seine Bibliotheca Tiliana. In: "Librarium", 38 Jg. (1995), Heft 1, S. 26-50