CIP

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die CIP (Commission Internationale Permanente pour l´épreuve des armes á feu portatives = Ständige Internationale Kommission für die Prüfung von Handfeuerwaffen) legt die für die Mitgliedsstaaten verbindlichen Mess-, Prüf- und Beschussverfahren von Handfeuerwaffen und deren Munition fest.

Gegründet 1969 in Brüssel von den Regierungen der Bundesrepublik Deutschland, der Republik Österreich, des Königreichs Belgien, der Republik Chile, des Spanischen Staates, der Französischen Republik, der Italienischen Republik und der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik.

Folgende Länder haben sich diesem Übereinkommen angeschlossen: Königreich Belgien, Chile, Bundesrepublik Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Österreich, Russland, die Slowakische Republik, Spanien, die Tschechische Republik und Ungarn.

Die vergleichbare Institution in den USA heißt SAAMI

Website

CIP