Caniden

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Wechseln zu: Navigation, Suche

eingedeutschter Begriff für die Canidae, die Familie der Hunde aus der Überfamilie aller Hundeartigen (Canoidea) gemäß der klassischen Taxonomie. Zur Hundefamilie (Canidae), gehören die beiden Stämme (Tribus) der Echten Hunde (Canini) und Echten Füchse (Vulpini).
Diese Tribus umfassen wiederum verschiedene Gattungen mit sowohl als Hunde als auch als Füchse bezeichneten Arten. So findet sich der Löffelhund (Otocyton megalotis) der afrikanischen Savanne im Stamm der Echten Füchse, bei den Echten Hunden dagegen auch der ausgestorbene Wildhund Falklandfuchs (Dusicyon australis), der möglicherweise dem Andenschakal zuzurechnende südamerikanische Pampasfuchs (Lycalopex gymnocercus) oder der stark gefährdete Darwinfuchs (Lycalopex fulvipes), die beide zur gleichen Gattung - einer der beiden größten aus dem Tribus canini - gehören.

Die andere dieser beiden größten Gattungen aus dem Stamm der Echten Hunde ist die Gattung Canis. Zu der zählen alle bekannten Wolfsarten, der Dingo, alle Kojoten, bis auf den o. a. Andenschakal alle Schakale sowie unsere Haushunde. Im selben Stamm (Canini) wie diese Gattung findet sich auch die der Marderhunde Nyctereutes procyonoides.

Weitere Informationen