Döbel, Heinrich Wilhelm

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich Wilhelm Döbel (* 1699 im Erzgebirge, † 1760 in Warschau oder Pleß); Jagdschriftsteller, Berufsjäger und Forstmann.

Der spätere hirsch- und holzgerechte Jäger Heinrich Wilhelm Döbel absolvierte eine dreijährige Lehrzeit, zuerst bei seinem Großvater im Erzgebirge, dem Förster Hans Rudolph Döbel und später bei seinem Vater Heinrich Wilhelm Döbel sen. in Güntersberge. In Harzgerode wurde er 1717 als Jägerbursche losgesprochen. Wanderte als Jägerbursche an deutschen Höfen umher und erst 1723 trat er in Blankenburg/Harz als Jägerbursche in Braunschweigische Dienste (Piqueur in der Dessauer Equipage). Diese Stelle verliess er 1726 und betrieb bis 1733 eine Landwirtschaft. Um 1733 bekam er eine Anstellung als Oberjäger zu Hubertsburg in Sachsen. Ab 1757 soll er Förster zu Falkenberg und Schmeckendorf in Sachsen gewesen sein.

Autor des Jagdbuches >Neueröffnete Jäger-PRACTICA Oder der wohlgeübte und Erfahrne Jäger, Darinnen Ein vollständige Anweisung zur gantzen Hohen und Niedern Jagd-Wissenschaft in Vier Theilen. Nebst einer Vorrede des Herrn Cantzlers Freyherrns von Wolf.< (1746)

Bei Döbel findet sich die erste Erwähnung zum Legen einer Kunstfährte. Dazu sollte Gescheide in ein Netz gepackt werden, um damit eine Krankfährte herzurichten. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts blieb jedoch das absichtliche Krankschießen von Wild oder das sog. Bilbaudieren, als übliches Verfahren um Hunde auf der Schweißfährte einzuarbeiten.

Von Döbel stammt die, als falsch zu bezeichnende, Definition von Halali als >ha, da liegt er<. Döbel fiel auf die phonetische Ähnlichkeit der Laute herein. Tatsächlich entstammt das >Halali< einem französischen Hetz- und Aufmunterungsruf der Hunde bei der Hirsch- oder Saujagd. Jean de Lignéville, umschreibt in seiner Abhandlung "La Meutte et vénerie pour le cerf" (ca. 1635) diesen Jagdruf mit "hal à luy - hal à luy", d.h. "Hetz auf ihn (den Hirsch) - hetz ihm nach!".


Werke

  • Neueröffnete Jäger-PRACTICA Oder der wohlgeübte und Erfahrne Jäger, Darinnen Ein vollständige Anweisung zur gantzen Hohen und Niedern Jagd-Wissenschaft in Vier Theilen. Nebst einer Vorrede des Herrn Cantzlers Freyherrns von Wolf. 3. Bd., Leipzig, 1746. 2. erw. Aufl. 1754. 3. Aufl. 1783. 4. völl. umgearbeitet. Aufl. 1828.