Danziger Bärenbeißer

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Wechseln zu: Navigation, Suche

Danziger Bärenbeißer, auch Danziger Bullenbeißer oder Große Bullenbeißer genannt, ein schwerer, doggenartiger Jagdhundeschlag der bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts zur Bären- und Saujagd eingesetzt wurde.

Bärenbeißer sind seit der Antike bekannt. Der Danziger Bärenbeißer war sehr verbreitet in Norddeutschland und Osteuropa. Er sah dem heutigen "Molosser" ähnlich.

siehe auch: Brabanter Bärenbeißer
siehe auch: Polnischer Hund
siehe auch: Pommerscher Saurüde

Literatur

  • Bose, Carl Adam Heinrich von: Neues allgemein praktisches Wörterbuch der Forst- und Jagdwißenschaft nebst Fischerey. Band 2, 1810, S. 234
  • Flemming, Johann Friedrich von: Der vollkommene teutsche Jäger. Darinnen nicht allein die in dem ersten Theil vorgetragene Materien von der Erde, den Gebürgen, Kräutern, Bäumen, Wäldern ... und andern Jagd- und Forst-Sachen ... sondern auch unterschiedene neue und auserlesene Jagd- und Forst-Sachen gelehret werden, deme auch zugleich der wohlunterrichtete Teutsche Fischer mit angefüget ist.. Leipzig, 1719-24. Nachdruck Graz: Akademische Druck- u. Verl.-Anst. der Ausgabe Leipzig, 1719-24. Enthält: Der fortgesetzte immerwährende Jäger-Kalender.
  • Günther, J. O. H.: Vollständiges Taschen-Wörterbuch der Jägersprache. Für Jäger und Jagdfreunde. Jena, 1840
  • Strebel, Richard: Die deutschen Hunde und ihre Abstammung mit Hinzuziehung und Besprechung sämtlicher Hunderassen. Frankfurt am Main: Kynologischer Verlag von Kern & Birner, 1904