Deutscher Wachtelhund

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Wechseln zu: Navigation, Suche
Deutscher Wachtelhund
Wachtelhund.jpg
Foto: Volker Seifert
FCI - Standard Nr. 104
Patronat Deutschland
Klassifikation FCI
  • Gruppe 8: Apportierhunde – Stöberhunde – Wasserhunde
  • Sektion 2: Stöberhunde
Rassenamen laut FCI Deutscher Wachtelhund
Alternative Namen Deutscher Wachtel
Widerristhöhe 45-54 cm
Gewicht 18-25 kg
Varietäten
  • Braun
  • Braunschimmel
Liste der Hunderassen
Zuchtverein

Der Deutsche Wachtelhund entspricht dem von Flemming zu Beginn des 18. Jahrhunderts beschriebenen Deutschen Stöberhund.

Seit der Gründung des "Deutschen Wachtelhund-Klub" 1903 wird der Deutsche Wachtelhund als Rassehund mit nachgewiesener Abstammung in Reinzucht gezüchtet. Rudolf Frieß setzte eine getrennte Zucht der Farbschläge Braun und Braunschimmel durch. Die Trennung der Farbschläge erschien durch die früher merkliche Unterscheidung in der Veranlagung der Hunde sinnvoll. Braune galten als Kurzjäger und Braunschimmel als Weitjäger. Durch mehrfache Verbindung beider Schläge sind diese Unterschiede heute nicht mehr von Bedeutung.

Der Deutsche Wachtelhund wird in Deutschland betreut vom Verein für Deutsche Wachtelhunde.

siehe auch: Forstenhund
siehe auch: Wachteljagd

Weitere Informationen

Literatur

Webseite