Doppelkopf

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Doppelkopf, -geweih, -gehörn genannt, abnormes Geweih bzw. Gehörn aus noch nicht abgeworfenen und bereits neugeschobenen Stangen bei Cerviden.

Tritt meistens im Anschluß an der Erstlingsbildung auf.

Auch einseitge Doppelkopfbildungen sind zu beobachten.

Nach dem nächsten Abwerfen bildet sich i.d.R. ein normales Geweih bzw. Gehörn aus.

siehe auch: Blasengehörn
siehe auch: Perücke
siehe auch: Gehörn
siehe auch: Geweih

Literatur