Griffon-Korthals

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Wechseln zu: Navigation, Suche
Griffon-Korthals
Griffon.jpg
Griffon-Korthals
FCI - Standard Nr. 107
Patronat Frankreich
Klassifikation FCI
Rassenamen laut FCI Griffon d’arrêt à poil dur Korthals
Alternative Namen Griffon à Poil Dur, Korthals-Griffon, Griffon d’arrêt à poil dur – Korthals, Französischer Rauhhaariger Vorstehhund, Wirehaired Pointing Griffon, Vollblut-Korthals-Griffon
Widerristhöhe 50 bis 60 cm
Gewicht
Liste der Hunderassen
Zuchtverein

Griffon-Korthals, auch Griffon oder Griffon d’arrêt à poil dur Korthals genannt. Diese rauhaarige Jagdhundrasse wurde von dem in Deutschland lebenden Niederländer Eduard Korthals im ausgehenden 19. Jahrhundert aus vielen europäischen rauhhaarigen Hunderassen herausgezüchtet. Nach 15 Jahre schaffte er es, einen nach Aussehen und Leistung einheitlichen Stamm zu schaffen und 1887 einen Standard festzulegen, der 1929 erst revidiert wurde. Korthals selbst wollte keine Auftrennung der rauhaarigen Vorstehhunde in Stichelhaar, Drahthaar und Korthals Griffon. Ein Antrag in dieser Richtung scheiterte 1888. Die Unterschiede zwischen Deutsch Drahthaar, Deutsch Stichelhaar und Griffon d’arrêt à poil dur – Korthals sind selbst für Fachleute nur sehr schwer, allenfalls über die Haarstruktur, festzustellen. Obwohl die Zucht in Deutschland geschah wird die Rasse als französische geführt.

Der Griffon-Korthals wird in Deutschland betreut vom Griffon-Club.

siehe auch: Kynologie

Weitere Informationen

Literatur