Große Münsterländer

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Wechseln zu: Navigation, Suche
Großer Münsterländer
Foto: Peter Mörike
Grmue.jpg
FCI - Standard Nr. 118
Patronat Deutschland
Klassifikation FCI
Rassenamen laut FCI Großer Münsterländer
Widerristhöhe 58 bis 65 cm
Gewicht Keine Angabe
Liste der Hunderassen
Zuchtverein

Ursprünglich war der Große Münsterländer lediglich eine Farbvariante des Deutsch-Langhaar. Bis 1908 wurden sie auch noch im Zuchtbuch geführt. Da man die Färbung jedoch als sicheres Zeichen einer Setter-Einkreuzung betrachtete wurden die schwarz-weißen Deutsch-Langhaar aus der Zucht ausgeschlossen.

In Deutschland wurden sie jedoch besonders um Münster herum und im südlichen Niedersachsen geschätzt. Um die vorzüglichen jagdlichen Anlagen dieser Hunde zu erhalten, wurde beschlossen, sie zu einer eigenen Rasse mit dem Namen Großer Münsterländer Vorstehhund zu erheben und zu diesem Zweck 1919 der Verein für die Reinzucht des langhaarigen, großen, schwarzweißen Münsterländer Vorstehhundes gegründet. 1922 wurde ein eigenes Zuchtbuch eröffnet.

siehe auch: Kleiner Münsterländer
siehe auch: Kynologie

Referenz

Literatur