Grunert, Julius Theodor

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Wechseln zu: Navigation, Suche

Julius Theodor Grunert (* 31. Januar 1809 in Halle; † 30. August 1889 in Trier). , Königlich Preussische Oberforstmeister. Grunert studierte in Halle sowie 1832-33 auf der Forstakademie Eberswalde, wurde 1843 Oberförster in Neu-Glienicke (Regierungsbezirk Potsdam), 1846 Forstinspektor in Danzig, 1850 Forstmeister und Oberforstbeamter in Köslin, 1851 in Danzig, 1854 Oberforstmeister daselbst, 1859 als Nachfolger Pfeils Direktor der Forstakademie Eberswalde, 1866 Oberforstmeister in Trier und schied 1878 aus dem Staatsdienst. Herausgeber (1861 - 1869) der "Forstlichen Blätter" (Berl.; seit 1872 mit Leo und seit 1877 mit Borggreve, Leipz.) heraus.

Schriften

  • Der Eichenschälwald im Regierungsbezirk Trier, Trier 1869
  • Forstlehre. Hannover: Verlag Carl Rümpler, 1872, 2 Teile in einem Band
  • Die Forstwissenschaft für Forstlehrlinge und angehende Förster. (= Forstlehre 2. Teil) Hannover: Verlag Carl Rümpler, 1876
  • Jagdlehre. Unterricht im Jagdwesen für angehende Jäger. 2 Teile in einem Band (I. Theil: Jagdthierkunde, nebst: Allgemeine Einleitung in die Jagdlehre überhaupt für angehende Jäger. II. Theil: Jagdbetriebskunde für angehende Jäger.). Trier: Verlag der Lintz`schen Buchhandlung, 1879/1880.
  • Der preußische Förster. 2. Aufl., Trier 1883
  • Die Jagdgesetzgebung in Preußen in ihrer geschichtlichen Entwickelung. Hannover: Verlag Carl Rümpler, 1885