Jagdkynologisches Seminar: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 7: Zeile 7:
 
*[[Helfenbein, Winfried]]: ''"Zu viele Hunde drängen in die Schweißarbeit".'' Jagdkynologisches Seminar des [[LJV Hessen]]. In: [[Wild und Hund]], 8/1992, S. 68-69
 
*[[Helfenbein, Winfried]]: ''"Zu viele Hunde drängen in die Schweißarbeit".'' Jagdkynologisches Seminar des [[LJV Hessen]]. In: [[Wild und Hund]], 8/1992, S. 68-69
 
*[[Schafberg, Jan]]: ''Tagung in historischem Ambiente.'' [[JGHV]]-Workshop im Jägerlehrhof Springe. In: [[Der Jagdgebrauchshund]], 8/2013, S. 4–5
 
*[[Schafberg, Jan]]: ''Tagung in historischem Ambiente.'' [[JGHV]]-Workshop im Jägerlehrhof Springe. In: [[Der Jagdgebrauchshund]], 8/2013, S. 4–5
 +
*[[Schmidt, Kurt]]: ''Jagdkynologisches Seminar in Springe.'' In: [[Wild und Hund]], 74. Jg. (1971/72), S. 887
  
 
[[Kategorie:Jagdhund]]
 
[[Kategorie:Jagdhund]]
 
[[Kategorie:Organisationen]]
 
[[Kategorie:Organisationen]]

Version vom 17. September 2013, 15:18 Uhr

Das erste jagdkynologische Seminar des JGHV fand am 20.-23.11.1969 im Jägerlehrhof „Jagdschloss Springe“ statt. Als Erfinder und Pionier gilt der damaliger Prüfungsobmann des JGHV Rudolf Nedermeyer. Die in der Folge stattfindenden Seminare in Springe wurden auch als „Geist von Springe“ bezeichnet.

Heute finden neben Springe diese Seminare auch an anderen Orten statt.

Literatur