Parforcejagd

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Wechseln zu: Navigation, Suche

Parforcejagd, (aus dem Franz. par Force = mit Gewalt), Franz. Chasse à Chiens-courans (frz. = "Jagd mit Laufhunden"), auch Französische Jagd, Laufjagd, Rennjagd, Bestätigungsjagd, Hauptjagd oder Überlandjagd genannt, ist eine Hetzjagd mit Hundemeute zu Pferde.

Die zur Parforcejagd benötigten Gerätschaften nannte man Jagdequipage.

Die Hetzjagd auf lebendiges Wild wurde in Deutschland 1934 mit der Einführung des Reichsjagdgesetzes verboten.

siehe auch: Abois
siehe auch: Accourcir le trait
siehe auch: Anjagd
siehe auch: Behängzeit
siehe auch: Beijagd
siehe auch: Bugsieren
siehe auch: Curée
siehe auch: Deutsche Jagd
siehe auch: Ehrenlauf
siehe auch: Hirschgerecht
siehe auch: Jagdreiterei
siehe auch: Jagdstern
siehe auch: Oberpiqueur
siehe auch: Piqueur
siehe auch: Relaisstation
siehe auch: Rendezvousplatz
siehe auch: Schleppjagd
siehe auch: Stelljagd
siehe auch: Valet de chien

Literatur

  • Böhme, Klaus: Vom "Rendezvousplatz" zum "Curée". Die Parforcejagd und ihre Auswüchse aus heutiger Sicht. In: Wild und Hund, 17/1995, S. 62-65
  • Günther, J. O. H.: Vollständiges Taschen-Wörterbuch der Jägersprache. Für Jäger und Jagdfreunde. Jena, 1840
  • Heil, Frank: Das Moritzburger Hellhaus. In: Deutsche Jagd-Zeitung, 6/1994, S. 115
  • Heppe, Christian Wilhelm von: Einheimischer und ausländischer wohlredender Jäger: oder nach alphabetischer Ordnung gegründeter Rapport derer Holz-, Forst- und Jagd-Kunstwörter nach verschiedener teutscher Mundart und Landesgewohnheit. Regensburg: Montag, 1763, S. 131
  • Kellermann, Lothar: Parforce-Jagd wie einst. Zu Pferd hinter der Meute auf Hoch- und Niederwild. In: Wild und Hund, 16/1982, S. 94-96
  • Krünitz, Johann Georg: Oekonomische Encyklopädie oder allgemeines System der Staats- Stadt- Haus- und Landwirthschaft. 242 Bände. Berlin, 1773-1858, Band 107, S. 501 (1807)
  • Le Verrier de la Conterie normännischer Jäger, oder die neueste Jagdschule, nebst den Jagdstücken in Musik, und der Erklärung, bey welchen Gelegenheiten und Umständen man solche blasen soll. Mit einem Anhange von den Arzneymitteln für Parforcehunde und Pferde. Aus dem Französischen übersetzt von E. M. S. A. Mit 27 Kupfern. Münster, bey Philipp Heinrich Perrenon, 1780