Raubwild: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
Zeile 13: Zeile 13:
 
:''siehe auch: [[Federraubwild]]
 
:''siehe auch: [[Federraubwild]]
 
:''siehe auch: [[Haarraubwild]]
 
:''siehe auch: [[Haarraubwild]]
 +
:''siehe auch: [[Raubtier]]
 +
:''siehe auch: [[Raubtiere]]
 
:''siehe auch: [[Raubzeug]]
 
:''siehe auch: [[Raubzeug]]
 
:''siehe auch: [[Prädatoren]]
 
:''siehe auch: [[Prädatoren]]

Aktuelle Version vom 3. Januar 2014, 13:01 Uhr

Als Raubwild bezeichnet man alle dem Jagdrecht unterliegenden Tiere, die nahrungssuchend anderes Wild töten.

Im nicht jagdlichen Umfeld ist heute der ökologisch neutrale Begriff Beutegreifer gebräuchlich.

Man unterscheidet:

siehe auch: Edel
siehe auch: Edelwild
siehe auch: Federraubwild
siehe auch: Haarraubwild
siehe auch: Raubtier
siehe auch: Raubtiere
siehe auch: Raubzeug
siehe auch: Prädatoren

Literatur

  • Günther, J. O. H.: Vollständiges Taschen-Wörterbuch der Jägersprache. Für Jäger und Jagdfreunde. Jena, 1840
  • Hespeler, Bruno: Raubwild heute. Biologie - Lebensweise - Jagd. München: BLV, 2. Aufl. 1995