Schmetterlingshecke

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Schmetterlingshecke wird eine Hecke bezeichnet die durch ihre Blüten und Blätter viele Arten von Schmetterlingen und ihre Raupen ernährt.

Zum Anpflanzen haben sich besonders bewährt: Wild-Flieder, Sal-Weide, Scheinbeere, Heckenkirsche, Schneeball, Schlehe, Pfaffenhütchen, Roter Hartriegel, Gewöhnliche Haselnuss, Eingriffliger Weißdorn, Gewöhnlicher Faulbaum, Färber-Ginster, Blaue Heckenkirsche, Echter Kreuzdorn, Wein-Rose u.a.

Als Unterwuchs sind Brennesseln zu empfehlen.