Schweißhundestation

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schweißhundestation, auch Nachsuchestation, Schweißhundelager oder Nachsuchelager genannt, bezeichnet einen Standort, an dem Hunde gehalten werden, die in der Lage sind, die Fährten schuss- oder unfallverletzten Schalenwildes sicher zu arbeiten.

Schweißhundestationen bzeichnet i.e.S. ausschließlich Stationen an denen anerkannte Schweißhunde, in Deutschland Hannoverscher Schweißhund und Bayerischer Gebirgsschweißhund bereitgehalten werden. Stationen mit anderen Jagdhundrassen bezeichnet man als Nachsuchestation.

Listen anerkannter Schweißhundestationen in NRW

Bereits 1994 wurde im Landesjagdgesetz NRW geregelt, dass die Obere Jagdbehörde Schweißhundstationen unter bestimmten Voraussetzungen anerkennt. Nur diese Führer sind berechtigt, unter Mitführung eines entsprechenden Ausweises auch dann die Nachsuche in ein benachbartes Revier fortzusetzen, wenn der dort zuständige Jagdausübungsberechtigte nicht erreicht werden kann.

Liste der vom LJV NRW anerkannten Schweißhundestationen in NRW (Stand Mai 2012/abgerufen 11.11.2012)

Schweißhundestationen

Weitere Informationen

Literatur