Segusier

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Wechseln zu: Navigation, Suche

Segusier (nach dem keltischen Volksstamm der Segusianer), auch Keltenbracke genannt, veraltete Sammelbezeichnung für jagende Spürhunde. Im ausgehenden Mittelalter wurde der Begriff durch die Sammelbezeichnung "Bracke" abgelöst.

Nach dem griechischen Schriftsteller Flavius Arrianus, der sogenannte „Jüngere Xenophon" ( 95-180 n. Chr. ) benutzten die Kelten vom Stamm der Segusier den Canis segusius zum Aufspüren des Wildes. Dieser Hund hatte eine ähnlich spezialisierte Aufgabe wie der spätere Leithund bei den Parforcejagden des Mittelalters.