Weide

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Weide,

  • 1. die Nahrungsaufnahme beim Dachs
siehe auch: Weiden
  • 2. veraltet, das Gras was sich im Magen und Gedärm des erlegten Wildes befindet.
siehe auch: Losung
3 Weiden am Bachlauf
Foto: Joachim Orbach
Kraut-Weide
Foto: Ursula Burri
Quendelblättrige Weide
Foto: Ursula Burri
Bleiche Weide
Bruchweide
Heidelbeerweide
Korbweide
Kraut-Weide
Kriechweide
Lapplandweide
Lorbeerweide
Ohrweide
Purpurweide
Quendelblättrige Weide
Salweide
Schwarzweide
Silberweide
Teeblättrige Weide
Wollweide
siehe auch: Kopfweide
  • 4. Eine Weide (auch: Weideland) ist eine mit krautigen Pflanzen (vornehmlich Süßgräsern) bewachsene landwirtschaftliche Fläche, auf der Nutztiere stehen, denen diese Vegetation als Hauptnahrung dient.
siehe auch: Grünland
siehe auch: Mähweide
siehe auch: Wiese



Weitere Informationen

Literatur