Wildstand

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wildstand ist eine veraltete Bezeichnung für die Anzahl des Wildes in einem Revier.

Nach Krünitz ("Wildstand, das sämmtliche in einem Jagdbezirke befindliche und gehegte Wild, bis zum Reh, das niedere Wildgehege.") bezieht es sich nur auf Niederwild, außer Rehwild und ist mit dem heute gebräuchlichen Besatz bedeutungsgleich.

Das Reichsjagdgesetz von 1934 verwendete in § 56 den Begriff noch, jedoch in der Bedeutung "allen Wildes".

siehe auch: Besatz.
siehe auch: Bestand.

Bei Adelung findet sich der Hinweis, das Wildstand auch den Aufenthaltsort des Wildes im Revier bezeichnen kann.

Literatur

  • Adelung, Johann Christoph: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart (1766–1786, 2. Aufl. 1793–1801).
  • Krünitz, Johann Georg: Oekonomische Encyklopädie oder allgemeines System der Staats- Stadt- Haus- und Landwirthschaft. 242 Bände. Band 239 (1825), S. 209