Zuchtbuch

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zuchtbuch im engeren Sinne ist das nach Jahrgängen fortgeführte Verzeichnis der in einem Zuchtverein nach dessen Regeln gezüchteten Welpen einer Hunderasse.

Die Eintragung ins Zuchtbuch kann nach den Regeln der FCI allerdings erst erfolgen, wenn der Welpe in der dritten Generation nach diesen Regeln gezogen ist, also bereits 6 rassereine Ahnen hat. Vorher werden die Welpen in das Zuchtregister des Zuchtvereins eingetragen. Auf diesem Weg, also über das Register, können auch nach einem phänotypischen Gutachten leistungsstarke Hunde, von denen man sich gute Nachkommen verspricht, dem Zuchtmaterial zugeführt werden. Bei alten Rassen spielt das Register aber keine Rolle mehr.

Viele Zuchtverbände nutzen das Zuchtbuch allerdings auch zur Dokumentation aller für die Zucht relevanten Ereignisse des betreffenden Jahres, wie Prüfungsergebnisse, Zuchtschauergebnisse, etc..

In das Zuchtbuch (wurde/wird auch noch als Stammbuchbuch bezeichnet) eines Hundezucht-Verein werden Hunde von Geburt her unter einer Zuchtbuch-Nr. eingetragen.

siehe auch: Deutsche Gebrauchshund-Stammbuch
siehe auch: Zuchtbuchnummer
siehe auch: Zwingername
siehe auch: Zwingerschutzkarte